Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

 


ministerium
Ministerium

Inhaltsbereich

Informationen aus dem Ministerium

A45: Zwei neue Talbrücken bei Siegen und sechs Fahrspuren

Mit dem offiziellen Spatenstich durch Vertreter von Bund und Land haben heute (18.9.) die Arbeiten für zwei neue Talbrücken im Verlauf der A45 bei Siegen und den sechsstreifigen Ausbau in der Region begonnen.Mit dem offiziellen Spatenstich durch Vertreter von Bund und Land haben heute (18.9.) die Arbeiten für zwei neue Talbrücken im Verlauf der A45 bei Siegen und den sechsstreifigen Ausbau in der Region begonnen. „Mit dieser Baumaßnahme erreichen wir einen weiteren Meilenstein beim Ausbau der A45", stellte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst fest. „Jetzt gilt es, die Bauzeit von fünf Jahren einzuhalten, und mit einem klugen Baustellenmanagement die Verkehrseinschränkungen so gering wie möglich zu halten", so der Minister: „Ich finde es gut, dass Straßen.NRW die A45 nicht zu einer riesen Baustelle macht, sondern die Arbeiten an einzelnen Stellen bündelt und dazwischen immer genügend baustellenfreie Strecke verbleibt." Foto: Straßen.NRW

hier erfahren Sie mehr

Mobilitätskonferenz Metropole Ruhr

Minister Wüst bei der Mobilitätskonferenz Metropole RuhrMetropole Ruhr. Mobilität von Tür zu Tür, digitale Ticket- und Auskunftssysteme für das mobile Internet, die Ruhrbahn als neue städteübergreifende Allianz, die Pläne für den Rhein-Ruhr-Express (RRX), die Entwicklung des Radwegenetzes und die stärkere Vernetzung von Bus und Bahn mit dem Rad sowie eine integrierte Betrachtung der Mobilität mit dem Stadtraum. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst betonte: „Wir brauchen eine bessere Vernetzung aller Verkehrsträger – ob Auto, ÖPNV oder Rad. Wo sollte das eher gelingen als in unseren Ballungszentren? Mit den Autobahnen A 40, A 42 und A 2, dem Radschnellweg RS 1 und dem RRX haben wir hier die besten Voraussetzungen, die Mobilität von morgen für das ganze Land zu entwickeln. Wir müssen gemeinsam mit allen Akteuren das immer noch gegenwärtige Kirchturmdenken überwinden. Nur so können wir den Menschen die mobilen Möglichkeiten geben, die sie sich nicht nur wünschen, sondern auch erwarten dürfen." NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst im Gespräch mit Karola Geiß-Netthöfe, RVR-Regionaldirektorin. Foto: RVR/Ziegler

hier erfahren Sie mehr

MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen