RSS-Feed des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen http://www.vm.nrw.de de-de Redaktion des VM 21.01.2022 - Emissionsfrei und automatisiert: Land fördert Projekt „Smart & Green Ship“ für nachhaltige und innovative Binnenschifffahrt

Nachhaltig, emissionsfrei und hochautomatisiert sollen die Binnenschiffe in Zukunft fahren. Deshalb entwickelt die Universität Duisburg-Essen das Projekt „Forschungsschiff für die Entwicklung hochautomatisierter und emissionsfreier Schiffssysteme - Smart & Green Ship“. Das Forschungsschiff soll als Versuchsplattform und als Forschungsfahrzeug dienen, um die Binnenschifffahrt umweltfreundlicher und effizienter zu gestalten.

Die Verkehrsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Ina Brandes, überreichte deshalb heute, 21. Januar 2022, einen Zuwendungsbescheid über 1.170.500 Euro an die Universität Duisburg-Essen.

Verkehrsministerin Ina Brandes: „Binnenschiffe, die voll automatisiert und mit sauberer Antriebstechnik auf unseren Kanälen fahren: Das ist keine Zukunftsvision, sondern ein reales Projekt der Universität Duisburg-Essen. Mit dem Forschungsschiff ‚Smart & Green Ship‘ wollen wir einen Beitrag dazu leisten, wie mehr Güter klimafreundlich auf dem Wasser von A nach B transportiert werden können. Gerade am Logistikstandort Nordrhein-Westfalen, dem wichtigsten Binnenschifffahrtsland in Deutschland, müssen wir stärker die freien Kapazitäten auf unseren Wasserwegen nutzen.“

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2022/2022_01_21_Smart-_-Green-Ship/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1317004
20.01.2022 - Fokus Bahn NRW startet bei Ausbildung durch: Mehr als 350 Kursplätze für Lokführerinnen und Lokführer allein im ersten Quartal 2022

Mit mehr als 350 Ausbildungsplätzen für Lokführerinnen und Lokführer allein im ersten Quartal dieses Jahres wird die Brancheninitiative Fokus Bahn NRW im Verbund mit seinen Bildungspartnern die entsprechenden Kursangebote im Jahresvergleich mehr als verdoppeln. Hintergrund ist das erwartete Wachstum durch den geplanten Ausbau des regionalen Schienenverkehrs in Nordrhein-Westfalen sowie der steigende Personalbedarf im Zuge des demografischen Wandels.

„Wir müssen mit überzeugenden Angeboten den Umstieg auf die Bahn attraktiver machen“, so Verkehrsministerin Ina Brandes. „Hierfür benötigen wir mehr gut ausgebildete Lokführerinnen und Lokführer. Wir investieren daher mit unserer Gemeinschaftsinitiative Fokus Bahn NRW verstärkt in die Gewinnung von Fachkräften. Besonders freut mich, dass immer mehr Frauen Lokführerin werden wollen – ein verantwortungsvoller Beruf mit viel Zukunft.“

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2022/2022_01_20_Ausbildung-Lokfuehrer-Fokus-Bahn/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1316963
19.01.2022 - Besser und sicher vorankommen: Land fördert kommunale Straßen im Hochsauerlandkreis mit rund 1,8 Millionen Euro

Besser und sicher vorankommen: Land fördert kommunale Straßen im Hochsauerlandkreis mit rund 1,8 Millionen Euro

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2022/2022_01_19_Besser-und-sicher-vorankommen_-Land-foerdert-kommunale-Strassen-im-Hochsauerlandkreis-mit-rund-1_8-Millionen-Euro/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1316910
17.01.2022 - Land legt neues 10-Punkte-Programm zur Beschleunigung von Planung, Genehmigung und Bau von Verkehrsinfrastruktur vor

Der Erhalt und der gute Zustand der Straßeninfrastruktur ist in einem dicht besiedelten Industrie- und Transitland wie Nordrhein-Westfalen von besonderer Bedeutung. Er ist zugleich Wirtschaftsfaktor und garantiert den Menschen Wohlstand und soziale Sicherheit. Umso wichtiger ist es, den Investitionsstau dauerhaft aufzulösen. Deshalb hat das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen seit 2017 einen Planungs-, Genehmigungs- und Bauhochlauf gestartet.

Zwei Infrastrukturpakete zur Beschleunigung von Planung, Genehmigung und Bau wurden inzwischen verabschiedet. Kontinuierlich wurden die Mittel für die Einstellung von Fachpersonal beim Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen erhöht. Gleichzeitig sind die Leistungen für externe Planungsbüros auf Rekordhöhen angestiegen.

Insgesamt wurden so knapp 600 Millionen Euro mehr Bundesmittel für Infrastrukturmaßnahmen vom Bund abgerufen als eigentlich für Nordrhein-Westfalen vorgesehen waren.

Verkehrsministerin Ina Brandes: „Jetzt ist entscheidend, dass wir auf dem von Nordrhein-Westfalen eingeschlagenen Weg des Planungs-, Genehmigungs- und Bauhochlaufs konsequent weiter vorankommen – vor allem bei den angegriffenen Brücken in der Zuständigkeit der Autobahn GmbH des Bundes. Der langjährige Investitionsstau zwingt uns, dass wir Planung, Genehmigung und Bau großer Infrastrukturprojekte vereinfachen und beschleunigen. Mit dem vorgelegten 10-Punkte-Programm können die Voraussetzungen geschaffen werden, viel schneller zu sein, als es bislang möglich war.“

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2022/2022_01_17_10-Punkte-Programm-zur-Beschleunigung-von-Planung_-Genehmigung-und-Bau/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1316521
13.01.2022 - Fußverkehrs-Check 2022: Jetzt bewerben

Es ist die umweltfreundlichste und vermutlich älteste Fortbewegungsart: Zu Fuß gehen – zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder ins Kino – ist klimaneutral und trägt zur Gesundheit bei. Deshalb setzt sich das Land Nordrhein-Westfalen dafür ein, dass in Städten und Gemeinden Fußwege gut und sicher sind. Das gelingt zum Beispiel über den „Fußverkehrs-Check“ des Zukunftsnetzes Mobilität NRW: Seit 2019 können sich Städte, Kreise und Gemeinden mithilfe dieses Angebots dem Thema Fußverkehr widmen. Nun geht es in die nächste Runde: Ab sofort können Kommunen ihre Bewerbung um einen „Fußverkehrs-Check“ beim Zukunftsnetz Mobilität NRW einreichen. Bewerbungsschluss ist der 25. Februar 2022.

„Zu Fuß gehen hält fit und ist gut fürs Klima“, so Ina Brandes, Verkehrsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen. „Um sicher und bequem zur Arbeit, in die Schule oder zum Einkaufen zu gehen, brauchen wir fußgängerfreundlich gestaltete Wege und Plätze. Deswegen unterstützen wir die Kommunen in Nordrhein-Westfalen mit den Fußverkehrs-Checks dabei, Fußwege attraktiver und sicherer zu machen und so die Lebensqualität der Menschen noch weiter zu verbessern. Ich lade herzlich dazu ein, sich für die Fußverkehrs-Checks 2022 zu bewerben!“

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2022/2022_01_13_Fussverkehrs-Checks-2022-Bewerbung/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1316363
12.01.2022 - Vorankommen auf der Schiene und beim Klimaschutz / Verkehrsministerin legt Zielnetzkonzeption für Bahnverkehr vor

Schneller, direkter, komfortabler und zuverlässiger mit der Bahn von A nach B: Das Verkehrsministerium des Landes hat gemeinsam mit den SPNV-Aufgabenträgern und der Deutschen Bahn eine landesübergreifende Zielnetzkonzeption für den Schienenpersonennahverkehr entwickelt, die künftig einen aus Fahrgastsicht idealen Fahrplan ermöglicht. Die dafür notwendigen Neu- und Ausbaumaßnahmen sollen nun mit allen Projektpartnern aufeinander abgestimmt werden. 

Verkehrsministerin Ina Brandes: „Wir werden zum Wohle des Klimas unser Mobilitätsverhalten ändern müssen – und dazu ist die große Mehrheit der Menschen auch bereit, wenn wir mit guten, überzeugenden Angeboten den Umstieg auf die Bahn attraktiver machen. Nach dem Vorbild des Deutschlandtaktes haben wir einen NRW-Takt entwickelt mit mehr Angeboten auf mehr Strecken und dichterer Taktung.“

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2022/2022_01_12_Zielnetzkonzeption/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1316338
12.01.2022 - Lappentausch: Es gibt neue Führerscheine für alle. Jahrgänge 1953 bis 1958 haben Zeit bis zum 19. Januar 2022.

Vorbei die Zeiten der grauen und rosafarbenen Führerschein-Lappen: Bis spätestens zum 19. Januar 2033 müssen nach Vorgaben der Europäischen Union alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt worden sind, umgetauscht werden. Ziel ist es, die derzeit 110 verschiedenen Führerscheindokumente innerhalb der Europäischen Union zu vereinheitlichen und die Fälschungssicherheit zu erhöhen. Allein in Nordrhein-Westfalen geht es um rund zehn Millionen Dokumente. Um einen geordneten Ablauf dieses Prozesses sicher zu stellen, haben Bund und Länder eine zeitliche Staffelung zum Umtausch beschlossen, die jetzt gestartet ist. 

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2022/2022_01_12_Lappentausch/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1316217
03.01.2022 - Sicher und komfortabel mit dem Rad unterwegs: Land und Bund fördern bessere Radinfrastruktur in Rheinbach und Eschweiler

Sicher und komfortabel mit dem Rad unterwegs: Land und Bund fördern bessere Radinfrastruktur in Rheinbach und Eschweiler

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2022/2022_01_03_Sicher-und-komfortabel-mit-dem-Rad-unterwegs_-Land-und-Bund-foerdern-bessere-Radinfrastruktur-in-Rheinbach-und-Eschweiler/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315916
03.01.2022 - Sicher und komfortabel mit dem Rad unterwegs: Land und Bund fördern bessere Radinfrastruktur in den Kreisen Coesfeld und Borken und der Stadt Dülmen

Sicher und komfortabel mit dem Rad unterwegs: Land und Bund fördern bessere Radinfrastruktur in den Kreisen Coesfeld und Borken und der Stadt Dülmen

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2022/2022_01_03_Sicher-und-komfortabel-mit-dem-Rad-unterwegs_-Land-und-Bund-foerdern-bessere-Radinfrastruktur-in-den-Kreisen-Coesfeld-und-Borken-und-der-Stadt-Duelmen/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315901
03.01.2022 - Züge, Zechen, Zootiere: Deutsche Bahn und Land verschönern Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen mit bunter Graffitikunst

Graffiti-Künstlerinnen und –künstler sowie Streetart-Kollektive haben im Auftrag der Deutschen Bahn (DB) und des Landes Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr insgesamt 25 Bahnhöfe mit moderner Wandkunst bemalt. Jetzt haben Ina Brandes, Verkehrsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, und Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter der DB für das Land Nordrhein-Westfalen, ein erstes positives Fazit gezogen und sich persönlich am Bahnhof Dortmund-Hörde einen Eindruck verschafft. 

„Wir wollen mehr Menschen überzeugen, mit der Bahn zu fahren“, so Ina Brandes, Verkehrsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen. „Dazu müssen unsere Bahnhöfe gute Orte sein. Deshalb haben wir mit der Deutschen Bahn dieses schöne Projekt ins Leben gerufen: Mit professioneller Graffiti-Kunst werden Stationen und Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen bunter, lebendiger und attraktiver – das ist zum Beispiel an der S-Bahn-Station Dortmund-Hörde mit der Spray-Malerei der alten Anlage Phoenix-West exzellent gelungen. Das Motiv zeigt die Region und kommt bei Fahrgästen auf dem Weg zum Bahnsteig sicher gut an! Ich freue mich, dass 2022 noch weitere Bahnhöfe von Künstlerinnen und Künstlern verschönert werden.“ 

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_27_Graffiti-Bahn/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315861
23.12.2021 - Weitere Brücke nach Hochwasser fertiggestellt: Veybachbrücke in Mechernich-Satzvey für den Verkehr freigegeben

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen hat planmäßig noch vor Weihnachten den Neubau der Veybachbrücke (L11) in Mechernich-Satzvey fertiggestellt. Dr. Hendrik Schulte, Staatssekretär im Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, hat das neue Bauwerk in der Eifel gemeinsam mit Straßen.NRW-Direktorin Dr. Petra Beckefeld und Vertreterinnen und Vertretern der Kommunal- und Landespolitik heute, Donnerstag, 23. Dezember 2021, für den Verkehr freigegeben. 

„Eine gute Nachricht für alle Anwohner, Reisende und Lkw-Fahrer noch vor Weihnachten: Nach nur drei Monaten Bauzeit kann der Verkehr auf der neuen Veybachbrücke wieder rollen. Das bedeutet mehr Entlastung für Mechernich und die umliegenden Orte. Ein großes Dankeschön an den Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen und alle weiteren Beteiligten, die gemeinsam mit Hochdruck daran gearbeitet haben, dass der Ersatzbau der Brücke in Windeseile steht. Nordrhein-Westfalen macht Tempo bei Planung, Genehmigung und Bau, um die Mobilität der Menschen zu verbessern. Das kann man hier an der Veybachbrücke eindrucksvoll sehen“, so Staatssekretär Dr. Hendrik Schulte.

 

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_23_Bruecke-Mechernich-Satzvey/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315787
23.12.2021 - Kommunaler Straßenbau: Land fördert bessere Mobilität im Kreis Euskirchen und in Düren

Mit mehr als 4,3 Millionen Euro fördert das Land Nordrhein-Westfalen den Aus- und Umbau sowie die Erneuerung von Straßen mehrerer Kommunen in Nordrhein-Westfalen: Im Kreis Euskirchen werden Abschnitte der Kreisstraßen 28 und 30 ausgebaut und erneuert. Darüber hinaus wird in der Gemeinde Dahlem eine neue Entlastungsstraße für den Zubringer nach Dahlem-West errichtet. In Düren wird ein Teilstück der Euskirchener Straße mit Verbesserungen für Fußgänger und Radfahrer ausgebaut. 

Verkehrsministerin Ina Brandes: „Die Landesregierung hält unsere Infrastruktur in Schuss! Das Land fördert daher gerne den Ausbau und die Erneuerung von Straßen im Kreis Euskirchen und in Düren: Anwohner werden durch neue Umgehungsstraßen entlastet, und Pendler, Reisende und Lkw-Fahrer kommen in Zukunft schneller von A nach B. Besonders freut mich, dass in Düren mit dem Umbau eines Verkehrsknotenpunktes auch die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer gestärkt wird. So sorgen wir für bessere Mobilität und mehr Lebensqualität im ländlichen Raum.“ 

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_23_Kommunaler-Strassenbau-Koeln1/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315763
23.12.2021 - Der „BrainTrain“ kommt nach Jülich: Ministerin Ina Brandes überreicht Förderbescheid für autonomes Fahren auf der Schiene

Die Zukunft der Mobilität in Nordrhein-Westfalen ist digital, vernetzt und immer öfter auch autonom – so wie der „BrainTrain JuLiA“ zwischen Jülich und Linnich. Auf einer Strecke von rund zehn Kilometern werden intelligente Lösungen für selbstfahrende Züge erforscht: von teilautomatisiert (also mit einem Operator an Bord) bis voll autonom. Ina Brandes, Ministerin für Verkehr, überreichte heute, 22. Dezember 2021, einen Förderbescheid für das JuLiA-Projekt in Höhe von 1.067.062 Euro. 

Verkehrsministerin Ina Brandes: „Nordrhein-Westfalen ist schon heute eine Modellregion der Mobilität 4.0. Das zeigen wir mit autonom fahrenden Linienbussen, eTarif für Bus und Bahn oder digital vernetzten On-Demand-Shuttles, die in Stadt und Land unterwegs sind. Jetzt treiben wir auch das autonome Fahren auf der Schiene voran: Die Landesregierung unterstützt die Entwicklung des selbst fahrenden Zuges ‚BrainTrain JuLiA‘, der 2022 endlich im Testbetrieb ab Jülich startet. Damit leisten wir auch einen Beitrag zur besseren Vernetzung von Wissenschaftsstandorten im Rheinischen Revier.“ 

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_22_BrainTrain/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315728
23.12.2021 - 1,27 Millionen Euro Landesförderung für mehr Güter auf der Schiene

Mit rund 1,27 Millionen Euro unterstützt das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen mehrere Modernisierungsprojekte, um den Güterverkehr stärker von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Die Landesförderung kommt dem Erhalt und der Erneuerung von Schienenstrecken der so genannten öffentlichen nicht bundeseigenen Eisenbahnen (NE-Bahnen) zugute. 

Das Verkehrsministerium hat jetzt Förderbescheide an die Mindener Kreisbahnen GmbH (MKB) und die VLO Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück GmbH übergeben (VLO). 

„Jeder Gütertransport, den wir vom Lkw auf die Schiene verlagern, sorgt für mehr Platz auf den Straßen und ist gut für unser Klima. Damit mehr Güter nachhaltig per Zug transportiert werden, brauchen wir zuallererst ein modernes Netz. Die Landesregierung fördert daher kontinuierlich die Erneuerung von Güterschienenstrecken, und wir sorgen dafür, dass Logistikstandorte, Industrie- und Gewerbegebiete auf der ‚letzten Meile‘ besser an das Netz der Bahn angeschlossen sind. Mit Unterstützung des Landes werden nun bei Minden und Offelten weitere Strecken für Güterzüge fit gemacht: So sparen wir tausende Lkw-Fahrten ein und stärken die Schiene als klimafreundliches Verkehrsmittel.“ 

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_23_NE_Bahn-Minden-Luebbecke/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315702
20.12.2021 - Nach nur drei Monaten Bauzeit: Verkehrsministerin Brandes gibt die neue Swistbachbrücke frei

Nach nur drei Monaten Bauzeit: Verkehrsministerin Brandes gibt die neue Swistbachbrücke frei

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_20_Nach-nur-drei-Monaten-Bauzeit_-Verkehrsministerin-Brandes-gibt-die-neue-Swistbachbruecke-frei/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315679
20.12.2021 - L269n: Verkehrsministerin Ina Brandes gibt ersten Bauabschnitt der Ortsumgehung Niederkassel frei

Ein Meilenstein ist erreicht – am Montag (20. Dezember 2021) hat Ina Brandes, Verkehrsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, den ersten Bauabschnitt der Ortsumgehung L269n in Niederkassel freigegeben. Zusammen mit Straßen.NRW-Direktorin Dr. Petra Beckefeld und Bürgermeister Stephan Vehreschild machte sie sich mit weiteren Vertretern der Kommunal- und Landespolitik ein Bild vom fertiggestellten Streckenabschnitt und betonte die Bedeutung der Ortsumgehung. 

„Verkehr raus, Lebensqualität rein: Die neue Ortsumgehung L269 wird für alle Anwohner in Niederkassel eine enorme Entlastung sein“, so Ministerin Brandes. „Autos und Lkw werden schnell und sicher am Stadtgebiet vorbeigeführt. Das bedeutet mehr Ruhe, bessere Luft und mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer. Ich freue mich sehr, dass der Bau dieser so wichtigen Ortsumgehung vorangeht und wir endlich den ersten Abschnitt der neuen Trasse freigeben. Zugleich verbessern wir die Anbindung an Autobahnen und damit auch die Mobilität in der Region Köln-Bonn.“ 

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_20_L269n-Niederkassel/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315653
20.12.2021 - Mobil im Quartier: Land fördert Quartiersbezogene Mobilstationen und Quartiers-Hubs in Wuppertal-Elberfeld mit über 1,1 Millionen Euro

Mobil im Quartier: Land fördert Quartiersbezogene Mobilstationen und Quartiers-Hubs in Wuppertal-Elberfeld mit über 1,1 Millionen Euro

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_17_Mobil-im-Quartier_-Land-foerdert-Quartiersbezogene-Mobilstationen-und-Quartiers-Hubs-in-Wuppertal-Elberfeld-mit-ueber-1_1-Millionen-Euro1/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315518
17.12.2021 - Sicher und komfortabel mit dem Rad unterwegs: Land und Bund fördern bessere Radinfrastruktur im Kreis Steinfurt

Sicher und komfortabel mit dem Rad unterwegs: Land und Bund fördern bessere Radinfrastruktur im Kreis Steinfurt

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_17_Sicher-und-komfortabel-mit-dem-Rad-unterwegs_-Land-und-Bund-foerdern-bessere-Radinfrastruktur-im-Kreis-Steinfurt/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315451
17.12.2021 - Verkehrsfreigabe des Europatunnels in Stolberg

Verkehrsfreigabe des Europatunnels in Stolberg

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_17_Verkehrsfreigabe-des-Europatunnels-in-Stolberg/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315331
17.12.2021 - Ministerin Brandes beim Bündnis-Tag: Wir müssen an weiteren Angeboten arbeiten, die Mobilität kinderleicht und klimafreundlich machen

Ministerin Brandes beim Bündnis-Tag: Wir müssen an weiteren Angeboten arbeiten, die Mobilität kinderleicht und klimafreundlich machen

http://www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2021/2021_12_17_Ministerin-Brandes-beim-Buendnis-Tag_-Wir-muessen-an-weiteren-Angeboten-arbeiten_-die-Mobilitaet-kinderleicht-und-klimafreundlich-machen/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1315313
Pressetermin am 25.01.2022 Förderbescheidübergabe http://www.vm.nrw.de/presse/terminhinweise/2022_01_25_Foerderbescheiduebergabe/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1317044 Pressetermin am 25.01.2022 Baustellenbesuch http://www.vm.nrw.de/presse/terminhinweise/2022_01_25_Baustellenbesuch/index.php Pressestelle VM http://www.vm.nrw.de:1317030