Inhaltsbereich

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

  • Versenden
  • Merken
  • Ausdrucken

01.03.2007 | : Neuer Landesstraßenbedarfsplan NRW tritt in Kraft - Verkehrsminister Oliver Wittke: "Bauvorhaben mit einem Planungsvolumen von einer Milliarde Euro geplant"

Düsseldorf. Der neue Landesstraßenbedarfsplan ist mit der Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt in Kraft getreten. Er schreibt den Bedarf der wichtigsten Bauvorhaben an Landesstraßen bis zum Jahr 2015 gesetzlich fest. Insgesamt umfasst der Plan 263 Maßnahmen mit einem Finanzvolumen von rund einer Milliarde Euro.

„Wir haben es innerhalb kürzester Zeit geschafft, den aktuellen Landesstraßenbedarfsplan zu verabschieden und damit ein verlässliches Konzept für die nächsten Jahre zu erstellen. Der neue Bedarfsplan löst den von 1993 ab, der laut Gesetz alle fünf Jahre hätte aktualisiert werden müssen“, sagte Verkehrsminister Oliver Wittke am Donnerstag (1. März) in Düsseldorf.

Basis für den Landesstraßenbedarfsplan ist die Integrierte Gesamtverkehrsplanung des Landes. Die Bezirksregierungen, die Kommunen und der Landesbetrieb Straßen.NRW hatten über 600 Projekte mit einem Kostenvolumen von 3,2 Milliarden Euro für den Plan angemeldet. Über die Realisierung einzelner Vorhaben wird jährlich neu entschieden. Nach 2015 sind weitere 82 Maßnahmen mit einem Kostenvolumen von rund 600 Millionen Euro geplant.


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen