Inhaltsbereich

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

  • Versenden
  • Merken
  • Ausdrucken

10.08.2007 | : Genehmigungen für Schwertransporte in NRW bald per Internet

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen hilft seinen Transportunternehmen: Das Land will ab Herbst die Genehmigungen für Großraum- und Schwertransporte auf der Straße per Internet erteilen und das Verfahren damit vereinfachen und beschleunigen. Die Kommunen konnten sich in dieser Woche bei einem „Preview“ im Verkehrsministerium von dem internetgestützen, länderübergreifendem System VEMAGS (Verfahrensmangagement für Großraum- und Schwertransporte) überzeugen. Am Freitag (10.08) wurde VEMAGS in Düsseldorf den Verbänden der Transportwirtschaft vorgestellt.   

Spediteure müssen für Großraum- und Schwertransporte wegen der besonderen Abmessungen und des Gewichts besondere Genehmigungen beantragen. Dabei wird die geplante Route genau analysiert, um Straßen und Brücken vor Schäden zu bewahren. Im Einzelfall muss die tatsächliche Tragfähigkeit jeder Brücke nachgerechnet werden. Der Landesbetrieb strassen.NRW hat alleine im vergangenen Jahr über 80.000 Stellungnahmen zu Schwertransporten verfasst. In ganz Deutschland sind pro Jahr mehr als 100.000 solcher Transporte auf den Straßen unterwegs.

Mit der Einführung von VEMAGS werden zukünftig von der Prüfung bis zur Genehmigung alle Schritte zentral über das Internet abgewickelt. „VEMAGS erfüllt die Ansprüche der Transportverbände an eine moderne und kundenorientierte Verwaltung. Das ist gerade für Nordrhein-Westfalen als Verkehrsland Nr. 1 ganz entscheidend“, betonte Verkehrsminister Oliver Wittke.

VEMAGS wurde in dieser Woche in Frankfurt offiziell freigeschaltet. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt aller Bundesländer, des Bundesverkehrsministeriums, der Bundeswehr und weiterer Partner unter Federführung des Landes Hessen. Bis Ende des Jahres soll es deutschlandweit mehr als 1.000 Behörden über das Internet verbinden. Die Einführung des Systems in NRW  ist für Anfang November geplant und wird koordiniert von strassen.nrw zusammen mit den Verkehrsdezernaten der Bezirksregierungen. Weitere Informationen finden Sie auf www.vemags.de

 

 


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen