Inhaltsbereich

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

  • Versenden
  • Merken
  • Ausdrucken

09.03.2007 | : NRW-Nahverkehr legt drittes Kundenbarometer vor - Minister Wittke: "Befragung zeigt, wo das Angebot besser werden muss"

Düsseldorf. Die Kunden des öffentlichen Nahverkehrs in Nordrhein-Westfalen sind mit dem vorhandenen Angebot überwiegend zufrieden. Das ist das Ergebnis des aktuellen Kundenbarometers, für das zwischen März und November 2006 rund 10.000 Reisende befragt wurden. Auf einer Skala zwischen 1 (vollkommen zufrieden) und 5 (unzufrieden) liegt die allgemeine Zufriedenheit mit dem System des Öffentlichen Personen Nahverkehrs (ÖPNV) bei einem Wert von 3,03 – und damit leicht über dem Wert von 3,09 der vorangegangenen Untersuchung von 2004.

Gefragt wurde zum Informationsangebot, zu Pünktlichkeit und Taktfrequenz, zum Streckennetz, Tarifsystem und zum Preis-Leistungsverhältnis. „Das Kundenbarometer zeigt, dass die Zweckverbände und die Verkehrsunternehmen im Lande im Großen und Ganzen gute Arbeit leisten - und das trotz zunehmend schwieriger Rahmenbedingungen. Aber es gibt auch Punkte, in denen der ÖPNV besser werden kann und muss“, sagte Verkehrsminister Oliver Wittke am Freitag (09.03.) in Düsseldorf.

Handlungsbedarf sieht Wittke etwa bei den Fahrkarten-Automaten, deren einfache Handhabung den Kunden sehr wichtig ist. Auch bei der Sauberkeit in Bus und Bahn besteht Verbesserungsbedarf: Hier hat sich die Kundeneinschätzung leicht verschlechtert (2004: 3,21, 2006: 3,26). Das gilt ebenso für Komfort und Ausstattung der Stationen (von 3,27 auf 3,32 in 2006).

In der Einschätzung der Kunden verbesserte sich das Nahverkehrsangebot am Wohnort von 2004 (2,94) zu 2006 (2,83). Auch die Schnelligkeit der Verbindungen (2004: 2,68, 2006: 2,61) und das Linien- und Streckennetz (2004: 2,94, 2006: 2,85) wurden positiver beurteilt als in der Vergangenheit. Die Angebote in den Städten bewerteten die Kunden mit 2,94 Punkten besser als das im Umland (3,14). Auch zwischen dem ÖPNV, also Stadtbahn, Straßenbahn sowie Stadt- und Regionalbussen, und dem Schienennahverkehr, also S-Bahn und Nahverkehrszügen, wurde differenziert: Der ÖPNV erzielte einen Wert von 2,95 (2004: 2,99), der SPNV hingegen 3,21 (2004: 3,32). „Der Stadtverkehr punktet mit einem besser vertakteten Angebot, deshalb verzeichnen die Städte zufriedenere Kunden“, so Wittke.

Besonders die Online-Informationsangebote schnitten bei den Befragten gut ab: Die erstmals bewerteten Fahrplanauskünfte im Internet erzielten einen Wert von 2,47, der Fahrkartenkauf und sonstige Online-Informationen kamen auf jeweils 2,77 Punkte.

Das Kundenbarometer wurde erstellt von dem auf Verkehrsforschung spezialisierten Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest. Auftraggeber war das KompetenzCenter Marketing NRW beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: Kundenbarometer


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen