Inhaltsbereich

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

  • Versenden
  • Merken
  • Ausdrucken

29.12.2020 | Ministerium, Verkehr, Presse, Service: 18 Millionen Euro für Bahnhofs-Ausbau in Düsseldorf-Gerresheim

Das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt die Modernisierung des Bahnhofs Düsseldorf-Gerresheim inklusive Ausbau einer Personenunterführung mit 18 Millionen Euro. Insgesamt wird das Projekt rund 31 Millionen Euro kosten.

„Wir machen Bus- und Bahnfahren attraktiver und bieten den Menschen eine echte Alternative zum Auto“, sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst. „Der barrierefreie Ausbau der Station und die Verbreiterung der Unterführung, die auch von Radfahrern bequem genutzt werden kann, macht den Bahnhof Gerresheim zu einer modernen Verkehrsstation.“

Vorgesehen sind unter anderem ein barrierefreier Ausbau mit Aufzügen, die Absenkung der Bahnsteige sowie der Bau einer neuen, neun Meter breiten Personenunterführung. Sie wird auch für den Radverkehr nutzbar sein und das neue Wohnquartier „Glasmacherviertel“ und südlicher Gerresheim anbinden. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wird 4,5 Millionen Euro für den Ausbau der Bahnsteige übernehmen. Die Stadt Düsseldorf ist mit 8,5 Millionen Euro beteiligt.

Der Knotenpunkt der S-Bahnlinien 8, 28 und 68 wird täglich von bis zu 6.200 Menschen genutzt.


Pressekontakt: christian.voss@vm.nrw.de , Tel. 0211-3843-1023

Bei Bürgeranfragen wenden Sie sich bitte an: Telefon 0211 3843-0.

Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Verkehr, Telefon 0211 3843- 1023.

Dieser Pressetext ist auch verfügbar unter www.land.nrw

Datenschutzhinweis betr. Soziale Medien


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen