Inhaltsbereich

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

  • Versenden
  • Merken
  • Ausdrucken

13.12.2019 | Ministerium, Verkehr, Presse, Service: Fit für den RRX: Verkehrsminister Hendrik Wüst übergibt Förderbescheide für den Ausbau der Bahnhöfe Oberhausen-Holten und Oelde

Für den Betrieb des RRX wird schrittweise die Schieneninfrastruktur in Nordrhein-Westfalen ausgebaut. Dazu gehört unter anderem auch die Modernisierung der Bahnhöfe an den sogenannten „Außenästen“. Die Bahnstationen in Oelde und Oberhausen-Holten zählen zu diesen Außenästen. Beide Bahnhöfe werden für die neuen RRX-Züge erweitert und barrierefrei zugänglich gemacht. Für den Ausbau hat die Deutsche Bahn Förderbescheide über insgesamt rund 6,3 Millionen Euro erhalten.

„Wir müssen den Menschen im ÖPNV ein gutes Angebot machen. Der RRX ist dabei eines der wichtigsten Projekte. Wir haben zudem eine ÖPNV-Offensive gestartet mit Investitionen von insgesamt über 2 Milliarden Euro, die zum Beispiel in On-Demand-Verkehre, Schnellbusse, ein System-Upgrade der kommunalen Schieneninfrastruktur oder die Reaktivierung stillgelegter Schienenstrecken fließen", sagte Minister Wüst.

Für den Ausbau des Bahnhofs Oberhausen-Holten übergab Wüst gemeinsam mit dem VRR einen Bescheid in Höhe von 1,35 Millionen Euro an die Deutsche Bahn. Gemeinsam mit dem NWL überreichte Hendrik Wüst einen Förderbescheid über 4,9 Millionen Euro für den Ausbau des Bahnhofs Oelde an die Deutsche Bahn. 

Weitere Verbesserungen beim Rhein-Ruhr-Express gibt es zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember. Auf der Linie RE6 zwischen dem Flughafen Köln-Bonn und Minden fahren künftig die neuen RRX-Züge, die mehr Sitzplätze, mehr Komfort und ein leistungsstarkes WLAN bieten. Ab Juni 2020 sollen die neuen RRX-Züge auch auf der Linie RE 1 zwischen Aachen und Hamm fahren. Darüber hinaus wird in Vorbereitung auf den RRX-Betrieb schon jetzt die Linie RE2 Düsseldorf – Münster zwischen Essen und Münster beschleunigt und nach Osnabrück verlängert.

Pressekontakt: Leonie.Molls@vm.nrw.de, Tel. 0211-3843-1042


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen