Inhaltsbereich

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

  • Versenden
  • Merken
  • Ausdrucken

19.04.2013 | Verkehr: Nordrhein-Westfalen stellt für neue Bürgerradwege in diesem Jahr 1,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Landesweit entstehen elf weitere Projekte.

Düsseldorf – Das Land Nordrhein-Westfalen fördert das Programm „Bürgerradwege“ in diesem Jahr mit 1,3 Millionen Euro. Mit den Mitteln entstehen elf neue Bürgerradwege mit einer Gesamtlänge von 10,4 Kilometern.

„Insgesamt 250 Kilometer dieser Bürgerradwege sind in den vergangenen Jahren bereits entstanden. Viele attraktive Strecken stehen den Radfahrenden inzwischen zur Auswahl. Es ist beeindruckend und ermutigend, wie engagierte Bürger, die Kommunen und das Land hier unbürokratisch Hand in Hand arbeiten. Die Bürgerradwege in Nordrhein-Westfalen sind eine große Erfolgsgeschichte“, sagte Verkehrsminister Michael Groschek in Düsseldorf.

Beim Modellprojekt Bürgerradwege der Landesregierung werden Radwegebauprojekte gemeinschaftlich vom Landesbetrieb Straßenbau NRW, den beteiligten Kommunen und Kreisen sowie mit Unterstützung der Bürgerschaft realisiert. Die Streckenabschnitte können mit einem reduzierten Baustandard jedoch nach dem aktuellen Stand der Technik und auch den aktuellsten Sicherheitsanforderungen gebaut werden. Dabei helfen viele Bürger mit: Sie stellen kostenlos Grundstücke bereit, spenden Geld oder arbeiten bei dem Projekt selbst mit. Die Regionalniederlassungen von Straßen.NRW bieten die Übernahme der Koordination und Beratung für die Umsetzung des Programms an.

Insgesamt stellt das Land NRW in diesem Jahr für den Radwegebau neun Millionen Euro bereit. Neben den Bürgerradwegen werden mit diesen Geldern zudem Radwege an bestehenden Landesstraßen sowie auf stillgelegten Bahntrassen gebaut.

Die komplette Projektliste für die Bürgerradwege 2013 finden Sie in der Anlage.

Weitergehende Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Landesbetriebs Straßenbau NRW (www.strassen.nrw.de).

Maßnahmenliste 2013

 

 


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen