Inhaltsbereich

Programm für bessere Mobilität von Klinikpersonal

Kostenfreie Leihwagen für den Weg zur Arbeit: Landesregierung stockt Mietfahrzeug-Programm für Klinikpersonal um vier Millionen Euro auf – Berechtigtenkreis wird erweitert

Menschen, die in Kliniken arbeiten, müssen weiter mobil bleiben und zur Arbeit kommen. Deswegen stellt das Land Nordrhein-Westfalen für Klinikpersonal in Akutkrankenhäusern, in denen Corona-Patienten behandelt werden, kostenfrei Leihwagen bereit. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem Programm hat das Land die Ausweitung dieses Angebotes beschlossen: Zusätzlich zu der bislang veranschlagten eine Million Euro haben Kabinett und Haushaltsauschuss weitere vier Millionen Euro bewilligt. Mit der Erhöhung der Mittel wird auch der Berechtigtenkreis erweitert: Künftig können Beschäftigte aller Plankrankenhäuser – also neben Akutkrankenhäusern auch Psychiatrien – und Dialysezentren sowie sonstigen Kliniken, die akut Infizierte behandeln, das Angebot nutzen. Darüber hinaus sind Mitarbeiter des öffentlichen Rettungsdienstes sowie stationärer Alten- und Pflegeeinrichtungen eingeschlossen. Bisher standen kostenfreie Mietfahrzeuge für Klinikpersonal in Akutkrankenhäusern zur Verfügung, in denen Corona-Patienten behandelt werden. Das Programm läuft bis zum 30. Juni 2020.

Wer kann das Angebot nutzen?

• Beschäftigte aller Plankrankenhäuser – also neben Akutkrankenhäusern auch Psychiatrien – und Dialysezentren sowie sonstigen Kliniken, die akut Infizierte behandeln. Darüber hinaus sind Mitarbeiter des öffentlichen Rettungsdienstes sowie stationärer Alten- und Pflegeeinrichtungen eingeschlossen.

• Für die Nutzung des Angebots füllen die Beschäftigten ein einseitiges Formular aus.

Formular für Klinikpersonal zur Anmietung von Mietfahrzeugen

• Die Leitung des Krankenhauses bestätigt auf diesem Formular, dass der/die Beschäftigte das Angebot in Anspruch nehmen darf.

• Mit dem Formular kann man den Leihwagen direkt beim Verleiher anmieten.

• Um die Abrechnung müssen sich die Krankenhausbeschäftigten nicht kümmern. Das übernimmt der Autoverleiher direkt mit der Bezirksregierung Münster, die dieses Programm zentral fürs ganze Land betreut.

Voraussetzungen für Autovermieter

Voraussetzung für Autovermietungen sowie Car-Sharing-Anbieter ist, dass sie flächendeckend Niederlassungen in Nordrhein-Westfalen haben, Leihwagen zur Verfügung stellen können und sich verpflichten, Leihwagen zu den festgelegten Förderbestimmungen an berechtigtes Klinikpersonal zu verleihen. Die teilnehmenden Autovermieter sind hier zu finden: https://www.mobil.nrw/mietfahrzeugprogramm.html

Förderbestimmungen

1. Die Kosten pro Leihwagen betragen maximal 400 € pro Monat (brutto).
2. Versicherungsschutz (Haftpflicht und Kasko) mit einer Eigenbeteiligung des Fahrzeugführers in Höhe von höchstens 175 € ist eingeschlossen.
3. Die Kilometerbegrenzung beträgt mindestens 125 km pro Tag.
4. Keine zusätzlichen Kosten für Jungfahrer
5. Treibstoffkosten sind vom Nutzer selbst zu tragen.
6. Nachweis des Bedarfs durch berechtigtes Klinikpersonal erfolgt mit Arbeitgeberbescheinigung, die durch den Autovermieter zu prüfen ist.

Die teilnehmenden Autovermieter sind hier zu finden: https://www.mobil.nrw/mietfahrzeugprogramm.html

Weitere Infos unter https://www.bezreg-muenster.de/de/foerderung/foerderung_corona/mobilitaet_klinikpersonal/index.html.



MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen