Inhaltsbereich

Stadttor

Aktuelle Meldung

05.04.2022 | : Rückenwind für den Radverkehr in Nordrhein-Westfalen

30 Millionen Euro für den Ausbau und die Modernierung des Radwegenetzes

Sicher, komfortabel und schnell auf dem Fahrrad unterwegs – zur Arbeit, zur Ausbildungsstätte oder zur Schule: Seit 2017 wird in Nordrhein-Westfalen die Radinfrastruktur mit Rekordsummen ausgebaut, damit das Rad noch stärker als Pendler-Verkehrsmittel genutzt wird. Moderne und sichere Radwege bedeuten auch mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität in den Städten, Kreisen und Gemeinden. Das Land fördert daher mit verschiedenen Programmen den kommunalen Radwegebau, setzt Radwege an Bundesstraßen um und realisiert Radschnellwege. Jetzt hat die Landesregierung das neue Radwegeprogramm für 2022 für Radwege an bestehenden Landesstraßen vorgelegt: Das Gesamtinvestitionsvolumen für 2022 ist mit insgesamt 30 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr nochmals leicht gestiegen (2021: 27,9 Millionen Euro).

Mehr Infos hier


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen