Inhaltsbereich

Förderung und Instrumente

Tag der Städtebauförderung

Die Bürgerbeteiligung in der Städtebauförderung wird ab dem kommenden Jahr mit einem jährlich bundesweit stattfindenden „Tag der Städtebauförderung“ gestärkt. Alle Städte und Gemeinden sind eingeladen, sich am 09. Mai 2015 erstmals am „Tag der Städtebauförderung“ zu beteiligen.

Das gemeinsam von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag, Deutschem Städte- und Gemeindebund und weiteren Partnern getragenen Gemeinschaftsprojekt bringt einer breiten Öffentlichkeit Informationen zu Aufgaben, Umsetzung und Ergebnissen der Städtebauförderung nahe und regt die Bereitschaft zur Mitwirkungen an Prozessen der Stadtentwicklung an. Mit dem „Tag der Städtebauförderung“ wird das bisherige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, Verwaltung, Kommunalpolitik und weiteren Akteuren gewürdigt und so für eine langfristige Beteiligung aller geworben.

Mit Veranstaltungen und Aktionen – vornehmlich in den Programmgebieten der Städtebauförderung – soll die Vielfalt der mit Städtebauförderung unterstützten Projekte widergespiegelt werden. Daher ist auch eine Vielzahl von Veranstaltungsformaten denkbar, von Planungswerkstätten über Baustellenführungen bis hin zu Eröffnungsveranstaltungen. Die Aktivitäten am „Tag der Städtebauförderung“ sind als investitionsvorbereitende oder -begleitende Maßnahme als Bestandteil der Gesamtmaßnahme grundsätzlich förderfähig.

Die Veranstaltungen der Städte und Gemeinden werden durch eine gemeinsame Rahmenkommunikation von Bund, Ländern und kommunalen Spitzenverbänden sowie konzeptionelle und organisatorische Arbeitshilfen unterstützt. Auf der Internetseite www.staedtebaufoerderung.info sind weitere Informationen zusammengestellt, die Seite wird regelmäßig aktualisiert. Dort finden Sie auch das Handbuch mit nützlichen Informationen und Anregungen zur Vorbereitung und Durchführung des „Tags der Städtebauförderung“.

 


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen