Inhaltsbereich

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

  • Versenden
  • Merken
  • Ausdrucken

18.12.2008 | : Rauchmelder zu Weihnachten ¿ Geschenkte Sicherheit für die eigenen vier Wände

Düsseldorf. Rauchmelder können Leben retten und sind somit ein sinnvolles Weihnachtspräsent. „Verschenken Sie Rauchmelder. Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit sind Tannenbäume und Adventsgestecke echte Gefahrenquellen. Aber auch in den anderen Monaten des Jahres sorgen Rauchmelder für mehr Sicherheit in Ihrem Zuhause“, empfahl Bauminister Oliver Wittke am Donnerstag (18.12.) in Düsseldorf. Zum Jahreswechsel geht die Kampagne der Landesregierung „Rauchmelder sind Lebensretter. Für Ihr sicheres Zuhause“ bereits ins vierte Jahr.

Brandrauch ist heimtückisch und hochgiftig. Er vernebelt Fluchtwege und betäubt in kürzester Zeit. Kohlenmonoxid führt schon in wenigen Minuten zum Tod. Für Menschen ist Rauch damit gefährlicher als Feuer. Rauchmelder verhindern zwar keinen Brand. Sie warnen jedoch frühzeitig vor der Gefahr.

Die an der Zimmerdecke montierten Warngeräte reagieren in kürzester Zeit auf Rauch und lösen einen schrillen Alarm aus, der Menschen sogar aus dem Tiefschlaf weckt. Rauchmelder verschaffen ihnen lebenswichtige Sekunden, um sich und andere rechtzeitig in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

In Nordrhein-Westfalen rücken die Feuerwehren alle zwölf Minuten zu einem Brandeinsatz aus – rund 45.000 Mal im Jahr. Mit der landesweiten Rauchmelder-Kampagne will die Landesregierung gemeinsam mit den Feuerwehren, Schornsteinfegern und weiteren Partnern die Zahl der mit Rauchmeldern ausgestatteten Wohnungen deutlich erhöhen.

„Immer mehr Menschen wissen, dass sie mit einem Rauchmelder viel für ihre Sicherheit tun können. Deshalb mein Appell: Installieren Sie Rauchmelder“, sagte Wittke. Als Mindestausstattung gilt ein Warnmelder pro Schlafraum, Kinderzimmer und Flur. Bei mehreren Etagen gehört in jedes Stockwerk ein Gerät, auch in den Keller. 


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen