Inhaltsbereich

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

  • Versenden
  • Merken
  • Ausdrucken

05.12.2007 | : Bauminister Oliver Wittke: Südwestfalen richtet "Regionale 2013" aus - Münsterland folgt drei Jahre später

Olpe. Die Region Südwestfalen richtet die „REGIONALE 2013“ aus. Das Münsterland folgt drei Jahre später. Das teilte Bauminister Oliver Wittke am Mittwoch (5. Dezember) in Olpe nach einem Treffen mit den fünf Landräten aus der Region mit.

Grundlage für die Entscheidung war ein zweistufiges Wettbewerbsverfahren und das einstimmige Votum einer unabhängigen Jury für Südwestfalen und Münsterland. Sie räumte der Gewinnerregion Südwestfalen zugleich das Recht zu, gemeinsam mit dem Bauminister die zeitliche Reihenfolge festzulegen.

Die REGIONALE in Südwestfalen umfasst die Kreise Soest, Siegen-Wittgenstein, Olpe, Märkischer Kreis und Hochsauerlandkreis. „Südwestfalen hat sich von allen fünf Bewerberregionen am überzeugendsten dargestellt. Das professionelle und geschlossene Auftreten, der offensichtliche Wille zur Kooperation und die Tatsache, dass die Bevölkerung schon jetzt hinter der Idee steht, haben den Ausschlag gegeben“, erläuterte Wittke.

Die Region Münsterland, in der die „REGIONALE 2016“ stattfinden wird,  habe unter dem Motto „ZukunftsLAND“ eine sehr systematische Strategie vorgelegt, die überzeugend auf den vorhandenen Stärken aufbaut. Auch hier stehe ein breites Spektrum von Unterstützern in Politik und Wirtschaft hinter dem Projekt. Die REGIONALE im Münsterland umfasst die Kreise Borken, Coesfeld, die Städte Werne, Selm, Haltern am See, Dorsten, Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck.

Aufgabe der REGIONALE ist es, gemeinsam ein regionales Strukturprogramm zu formulieren und umzusetzen. Es soll mit Projekten, Ereignissen und Initiativen die Wettbewerbsfähigkeit stärken und zur Schärfung des regionalen Profils beitragen. Die Städte und Gemeinden können dafür öffentliche und private Mittel konzentriert, zielgenau und regional abgestimmt einsetzen.


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen