Inhaltsbereich

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

  • Versenden
  • Merken
  • Ausdrucken

30.05.2007 | : Bauminister Wittke gibt Startschuss für Ausstattung aller Wohnungen der LEG NRW mit Rauchmeldern

Ratingen. Alle rund 55.000 Wohnungen der LEG NRW werden in den nächsten Monaten mit Rauchmeldern ausgestattet. Mit dem Projekt greift eines der größten Wohnungsunternehmen Nordrhein-Westfalens die Kampagne „Rauchmelder sind Lebensretter. Für Ihr sicheres Zuhause“ auf, die die Landesregierung gemeinsam mit den Provinzial-Versicherungen im vergangenen Jahr gestartet hat. Ziel ist, die Zahl der mit Rauchmeldern ausgestatteten Wohnungen in NRW deutlich erhöhen.

Bauminister Oliver Wittke informierte sich zum Auftakt des LEG-Projektes in Ratingen-West über das vorbildliche Vorhaben. „Immer mehr Menschen wissen, dass sie mit einfachen Mitteln viel für die Sicherheit in ihrem Zuhause tun können. Ich appelliere an die Eigenverantwortung jedes einzelnen, aber auch an alle Wohnungsbauunternehmen, aktiv zu werden und Rauchwarnmelder zu installieren. Beim Bau von Sozialwohnungen haben wir das bereits zur Voraussetzung für eine Landesförderung gemacht“, sagte Wittke.

Die LEG NRW startet die Installation von Rauchmeldern in ihrem Wohnungsbestand im Rahmen weit reichender Modernisierungen in ihren 2.600 Wohnung in Ratingen-West. LEG-Geschäftsführer Thomas Hegel erklärte: „Als verantwortungsvolles, großes Wohnungsunternehmen haben wir uns dazu entschieden, unseren gesamten Bestand von rund 55.000 Wohnungen freiwillig mit Rauchmeldern auszustatten. Diese 300.000 Euro investieren wir gerne in den Schutz unserer Mieter.“ Die Rauchmelder werden sowohl in allen Schlaf-, und Kinderzimmern installiert als auch in den Allgemeinbereichen, etwa in Fluren und Treppenhäusern.

Brandrauch ist heimtückisch und hochgiftig. Er vernebelt die Fluchtwege und betäubt in kürzester Zeit. Kohlenmonoxid führt schon in wenigen Minuten zum Tod. Für Menschen ist Rauch damit gefährlicher als Feuer. In Nordrhein-Westfalen rücken die Feuerwehren alle zwölf Minuten zu einem Brandeinsatz aus – rund 45.000 Mal im Jahr. Jedes Jahr sterben mehr als 600 Menschen in Deutschland durch Brände in den eigenen vier Wänden.

Durch den Einsatz von Rauchmeldern in Gebäuden und Wohnungen lässt sich die Zahl der Brandopfer deutlich senken. Vor allem nachts können schon kleine Brände zur großen Gefahr werden – es sei denn, die Schlafenden werden rechtzeitig wach. Rauchmelder wecken sie mit einem schrillen Alarm selbst aus dem tiefsten Schlaf. Sie verschaffen ihnen lebenswichtige Sekunden, um sich und andere rechtzeitig in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren

An der Kampagne „Rauchmelder sind Lebensretter. Für Ihr sicheres Zuhause“ sind neben den Feuerwehren und Schornsteinfegern zahlreiche Verbände und Organisationen beteiligt. Mit umfangreichem Aufklärungs- und Info-Material wird für den Einbau der elektronischen Warngeräte geworben. Dazu gehören, Plakate und Flyer ebenso wie ein Beraterhandbuch, Info-Stände und der Internetauftritt www.rauchmelder-fuer-nrw.de. Ein eigens für die Kampagne verfasstes Pixi-Buch will schon Kinder phantasievoll für das Thema Brandschutz in den eigenen vier Wänden sensibilisieren.

 


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen