Inhaltsbereich

Stadttor

Aktuelle Meldung

14.12.2017 | : Nächster Meilenstein für den RRX: Rund 150 Millionen Euro für den Ausbau zwischen Essen und Bochum

RRX PFB5

Die Finanzierungsvereinbarung in Höhe von 146,2 Millionen Euro für den RRX-Infrastrukturausbau zwischen Bochum und Essen ist von Bund und der Deutschen Bahn unterschrieben worden. Damit haben Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium für Verkehr, und Landesverkehrsminister Hendrik Wüst den Startschuss für einen weiteren Abschnitt in Nordrhein-Westfalens wichtigstem Schieneninfrastrukturprojekt gegeben. Der Bund stellt mit der Unterzeichnung die Mittel für die Umsetzung der Pläne der DB Netz AG zum Ausbau der Schieneninfrastruktur für den Rhein-Ruhr-Express (RRX) bereit. „Das ist ein guter Tag für Nordrhein-Westfalen“, sagte Wüst. „Mit der Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarung für den Bereich zwischen Essen und Bochum ist eine weitere wichtige Weichenstellung zur Realisierung des RRX erfolgt. Das bedeutendste Schieneninfrastrukturprojekt in Nordrhein-Westfalen wird den Bahnverkehr im Land langfristig deutlich attraktiver machen.“

Auf dem Bild zu sehen sind (v.n.l.r.): Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter der DB für das Land NRW, Hendrik Wüst, Verkehrsminister NRW, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im BMVI, Dr. Friederike Reineke, BMVI

Zu Pressemitteilung und Fotodownload


MWBSV im Überblick


© VM Nordrhein-Westfalen